Wayne (Großbrittannien) - Abnehmprogramm • Kombat Group

Hallo, ich bin Wayne, ich bin 48 Jahre alt und arbeite auf einer Werft in Großbritannien. Ich habe im Laufe der Jahre zugenommen, indem ich mich zu sehr amüsiert und mir schlechte Gewohnheiten angeeignet habe.

In den letzten Jahren bekam ich Arthritis in meinem Knie, was auch nicht unbedingt beim Abnehmen half. Durch Diät und Spaziergänge konnte ich selbst 8,1 kg abnehmen, um die Schmerzen in meinem Knie zu lindern, aber ich brauchte diesen zusätzlichen Anstoß, um noch mehr zu verlieren.

Ich recherchierte über Fitness-Camps und stieß auf die Kombat Group, die mir ins Auge fiel und habe mich für das Abnehmprogramm für 28 Tage entschieden.

Ich sprach mit meinem Arzt und konsultierte ihn im Krankenhaus über meine Idee, und sie dachten, es wäre eine großartige Sache, also habe ich mich dafür eingesetzt. Ich habe der Kombat Group eine E-Mail über meine Bedenken bezüglich meines Knies geschickt und mir wurde schnell mit gutem Feedback und einem ausführlichen Gesundheitsfragebogen geantwortet, was mich beruhigt hat.

Eine Woche vor meiner Abreise erhielt ich eine Injektion in mein Knie, um mir das Training zu ermöglichen, und freute mich darauf, zur Kombat Group zu gehen.


Im Lager angekommen, war ich direkt von den Einrichtungen und den Empfehlungen vor meinem Trainingsstart beeindruckt; es sah nach einem sehr vollen Trainingsplan aus und ich dachte, wie soll ich das in meinem Alter durchstehen, also hatte ich ein paar Stunden Schlaf und wachte auf und ging direkt zu Krav Maga, etwas völlig anderes als alles, was ich vorher gemacht hatte, und der Schweiß strömte von mir und ich genoss jede Minute von Cristianos Anweisungen.

Am nächsten Tag hatte ich Schmerzen, die für die nächsten Tage anhielten, was ich auch erwartet hatte; die Hitze war in den ersten Tagen schwer zu ertragen, da ich sie in Großbritannien nicht gewohnt war, aber ich bin so froh, dass ich dabei geblieben bin. Ich konnte den Unterschied bereits nach 4 Tagen spüren und die Leute im Camp sagten mir, dass ich auch abnehme.

Mein Leben im Lager bestand aus Fitness, Boxen, brasilianischem Jiu-Jitsu, taktischer Fitness und Krav Maga. Es klingt viel, aber der Tag verging sehr schnell. Alle Trainer kannten ihr Fach und machten jede Lektion angenehm und lustig: es war, wie es so schön heißt, eine familiäre Atmosphäre im Camp; wir alle halfen und ermutigten uns gegenseitig und lachten viel; Menschen aus allen Ländern und alle waren freundlich und wir lernten viel voneinander, die Mahlzeiten waren immer lustig und es war eine großartige Atmosphäre.

Alle Trainer wussten von meinem Knieproblem und änderten einige Übungen für mich und wenn es etwas war, mit dem ich zu kämpfen hatte, passte ich mich an oder wechselte zu etwas anderem das empfohlen wurde.
Ich war nie hungrig im Lager und sehr zufrieden mit den erhaltenen Mahlzeiten und sie fragten mich zu Beginn auch, ob es etwas gibt das mir nicht schmeckt. Ich hielt mich zu 100% an das Ernährungsprogramm und der einzige Tag, an dem ich aß, was ich wollte, war an meinem freien Tag, der Sonntag war. Das Gute am Camp ist, dass sie keine Snacks verkaufen, also ist die Versuchung nicht da, aber Geschäfte sind etwa 20 Minuten zu Fuß entfernt; aber wie ich bereits sagte, war ich nie hungrig oder in Versuchung, von meiner Diät abzuweichen.

So verlor ich nach 4 Wochen im Camp 6,3 kg, je 5 cm Brust- und Taillenumfang, 7,5 cm von meinen Hüften und noch ein paar Zentimeter von allen Seiten, sehr zufrieden mit den Ergebnissen.
Ich habe viel vom Camp mitgenommen, viel guten Rat, eine gute Veränderung in der Art und Weise, wie ich esse und trainiere, und ich habe viel mehr Energie und bin zufriedener mit mir selbst und habe viele Freunde im Camp gefunden, mit denen ich immer noch Kontakt habe.

Nach der Rückkehr nach Hause kann jeder die große Veränderung im Gewicht sehen, kaum einer kann glauben, dass ich tatsächlich die Kombat Group Erfahrung gemacht habe! Ich hatte im Vorfeld niemandem, einschließlich meiner Mutter, von meinen Plänen erzählt, da ich mich auf mein Abnehmen konzentrieren wollte und sagte allen, dass ich in den Urlaub fahren würde. Mein Bruder war so beeindruckt von der Transformation, dass er jetzt auch zur Kombat Group gehen will, was wir für Februar nächsten Jahres geplant haben.

Also nimm zur Kenntnis: der schwierigste Teil ist es, sich zu entschließen, zur Kombat Group zu gehen.Wenn du diese Entscheidung triffst, wird es die beste Entscheidung sein, die du jemals treffen wirst; du denkst, du wirst scheitern? Nun, um ehrlich zu sein, kannst du das gar nicht, denn es gibt so viel Erfahrung und Ratschläge, und die Trainer helfen dir, dich selbst über das hinauszubringen, was du glaubst zu erreichen. Wenn ich es in meinem Alter mit Arthritis in meinem Knie tun kann, dann bin ich mir sicher, dass du es auch tun kannst.

Genieße selbst die Erfahrung der Kombat Group; es ist etwas, was ich getan habe, was ich erreicht habe und was ich andere Menschen ermutigen werde, auch diesen Schritt zu gehen.
Denke nicht darüber nach, tu es einfach, denn du wirst es nicht bereuen!

Wayne

Neueste Blogs